Sind Delfine Wale oder Fische?

Mit wem sind Delfine verwandt?

Delfine gehören mit den Walen und Schweinswalen zur Gruppe der Cetacea, einer Unterordnung der Plazentatiere (auch als Höhere Säugetiere bekannt). Die Cetacea, was auf altgriechisch so viel wie “Wassermonster” bedeutet, sind wiederum in zwei weitere Unterordnungen eingeteilt:

-Die Mysticeti, oder auch Bartenwale genannt, die Tausende von Hornplatten anstatt von Zähnen im Oberkiefer haben, mit denen sie das Plankton aus dem Meereswasser filtern.

-Die Odontoceti, auch als Zahnwale bekannt, die Zähne besitzen und zu denen auch die Familie der Delfine gehört.

Delfine und Fische

Auch wenn Delfine und Fische sehr ähnlich aussehen und beide Wirbeltiere sind, unterscheiden Sie sich in verschiedenen Merkmalen:

-Delfine atmen Sauerstoff, den sie aus der Luft mit dem Blasloch auf ihrer Stirn aufnehmen können bis in die Lungen führen, während Fische den Sauerstoff aus dem Wasser durch ihre Kiemen aufnehmen. Beim Abtauchen schließt sich das Blasloch automatisch, damit kein Wasser eindringen kann.

-Delfine haben zwei Paar gerade Flossen, während Fische in der Regel zwei Paar gerade Flossen haben können.

-Fische haben einen schuppenbedeckten Körper, während Delfine eine glatte Hautoberfläche haben.

-Die Schwanzflosse von Fischen ist vertikal, daher bewegen sie sich seitlich fort, Im Gegensatz dazu haben Delfine eine horizontale Schwanzflosse, auch Fluke genannt, die von oben nach unten schlägt, und die sie daher von oben nach unten treibt.