Indopazifischer Delfin (Tursiops aduncus)

Der Indopazifische Delfin, auch bekannt als Tursiops aduncus, ist eine in K├╝stenn├Ąhe lebende Delfinart, die in den tropischen und subtropischen Gew├Ąssern des Indopazifiks verbreitet ist. In diesem Artikel werden wir uns eingehender mit den Eigenschaften, Lebensraum, Verhalten und Bedrohungen dieser faszinierenden Spezies befassen.

Eigenschaften

Der Indopazifische Delfin hat eine graue bis dunkelgraue F├Ąrbung, die an der Unterseite heller wird. Er hat eine kr├Ąftige, muskul├Âse K├Ârperform mit einem abgerundeten Kopf und einem deutlichen Schnabel. Seine Flossen sind lang und gebogen, und seine R├╝ckenflosse ist im Vergleich zu anderen Delfinarten relativ klein. Die Gr├Â├če variiert je nach Geschlecht und Region, wobei erwachsene M├Ąnnchen im Durchschnitt 2,6 Meter lang werden und bis zu 230 kg wiegen, w├Ąhrend Weibchen etwas kleiner sind und durchschnittlich 2,3 Meter lang werden.

Lebensraum

Der Indopazifische Delfin ist in K├╝stenn├Ąhe verbreitet und kommt in einer Vielzahl von Lebensr├Ąumen vor, darunter Flussm├╝ndungen, Lagunen, Buchten, Riffe und Inseln. Sie bevorzugen jedoch flache Gew├Ąsser mit einer Tiefe von weniger als 100 Metern und vermeiden in der Regel offene Ozeane. Ihre Verbreitung reicht von S├╝dafrika und Madagaskar im Westen bis zu Japan und Australien im Osten.

Verhalten

Indopazifische Delfine sind sehr soziale Tiere und leben in Gruppen von bis zu 15 Tieren, manchmal aber auch in gr├Â├čeren Gruppen von bis zu 100 Tieren. Sie sind bekannt f├╝r ihre akrobatischen F├Ąhigkeiten und k├Ânnen aus dem Wasser springen, Purzelb├Ąume schlagen und auf den Wellen surfen. Ihre Kommunikation erfolgt ├╝ber Klicks, Pfeifen und andere Ger├Ąusche, die durch Luft- und Nasen├Âffnungen erzeugt werden.

Bedrohungen

Wie viele andere Delfinarten ist der Indopazifische Delfin durch menschliche Aktivit├Ąten gef├Ąhrdet. Eine der gr├Â├čten Bedrohungen f├╝r diese Art ist die ├ťberfischung und Zerst├Ârung von Lebensr├Ąumen durch menschliche Entwicklungen wie K├╝stenbebauung, Hafenentwicklungen und ├ľlverschmutzungen. Die Beifang in Fischereinetzen und die Jagd f├╝r Fleisch und Fischereiindustrie sind ebenfalls ernsthafte Bedrohungen f├╝r diese Art. Klimawandel und Meeresverschmutzung durch Plastik sind ebenfalls besorgniserregende Faktoren. Der Indopazifische Delfin wird von der International Union for Conservation of Nature (IUCN) als „gef├Ąhrdet“ eingestuft.